NEWS


WÜRDIGES FASNACHTSENDE TROTZ CORONA-VIRUS

Der Corona-Virus und die damit verbundenen Einschränkungen des Bundes und der Kantone hatten am letzten Fasnachtswochenende auch für die Reppischfäger einschneidende Konsequenzen. Zwar konnte am Freitag das ursprünglich vorgesehene Programm schlussendlich durchgezogen werden. Bis zum Einsteigen in den Car war allerdings noch nicht bekannt, was genau der Abend noch bringt. Wir liessen uns die gute Laune  auf jeden Fall nicht verderben...

 

Die erste Station des Abends, der Maskenball in Kappel am Albis, hatte die Bewilligung zur Durchführung bereits am frühen Nachmittag erhalten. Selbstverständlich waren wir dankbar, dass wir überhaupt auftreten durften. Allerdings hatte die unsichere Situation wohl doch den einen oder anderen Gast vom Besuch des Events abgehalten. Und so spielten wir um kurz vor 22 Uhr vor einer recht bescheidenen Zuschauerkulisse. Spass gemacht hat es trotzdem und die paar Leute hatten ebenfalls den Plausch. Somit alles gut...

 

Lange mussten die "Bräusi-Vögel" in Spreitenbach um die Durchführung ihrer "Guggenparty" bangen. Erst eine halbe Stunde vor der geplanten Türöffnung kam aus Aarau die erlösende Nachricht, dass der Anlass stattfinden kann. Als wir um kurz vor 23 Uhr in Spreitenbach anrollten, war eine rauschende Party im Gang. Möglicherweise profitierten die Spreitenbacher von der einen oder anderen Absage von anderen Events. Auf jeden Fall hatte es sehr viele Fasnächtlerinnen und Fasnächtler, welche die Boostock-Turnhalle bevölkerten. Als wir um 01:15 Uhr unseren kakophonischen Beitrag zum Fest beisteuern durften, war die Halle immer noch sehr gut gefüllt. Fasnacht wie sie sein sollte. 

Rund die Hälfte der Reppischfäger verzichtete in der Folge auf die Heimfahrt mit dem Car und verschob den Zapfenstreich um ein paar Stunden nach hinten. Ganz normal in Spreitenbach. 

 

Bereits am Freitag hatte sich abgezeichnet, dass das Programm am Samstag nicht durchgeführt werden konnte. Sämtliche drei Stationen der Samstags-Tour wurden bereits am Freitag abgesagt. Sowohl die Kinderfasnacht in Bergdietikon, wie auch die Urdorfer Fasnacht und der "Cherus-Ball" in Reinach BL wurden ersatzlos gestrichen. Und so standen wir plötzlich ohne Saisonabschluss da. Was also tun?

Dank dem spontanen Angebot der "Bräusi-Vögel", dass wir doch an der Spreitenbacher Kinderfasnacht teilnehmen könnten, durften wir am Samstag doch noch einmal das Gwändli überziehen und gemeinsam mit unseren Jungfägern einen gemütlichen Fasnachtstag erleben.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den "Bräusi-Vögel" aus Spreitenbach bedanken, dass wir völlig unkompliziert doch noch an einem kleinen Umzug teilnehmen durften und uns in der Halle mit einem Bühnenauftritt würdig von der Saison 2020 verabschieden konnten.

Ein grosses Merci auch von unserer Jungmannschaft. Die kleinen und grösseren Kinder haben sich sehr über die grosszügigen Geschenke gefreut.

 

Bereits am späten Samstagnachmittag wurde am Kanal der interne Saisonabschluss gestartet. Bei kalten Platten, Servelats und einigen kühlen Getränken wurde nochmals auf die grossartige Saison 2020 angestossen. Hierbei hat sich die neue Sitzecke am Kanal bereits das erste Mal bestens bewährt.

 

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, welche uns die schönste Zeit des Jahres ermöglicht haben. Ohne Fans, Gönner, Sponsoren, etc., wäre das Ganze gar nicht erst möglich.

 

Ein riesiges Dankeschön gilt auch allen Ehepartnern, Lebenspartnern, Freundinnen und Freunden, welche ihre Liebsten in den ersten zwei Monaten des Jahres öfters entbehren mussten. Und last but not least: MERCI an die vielen Babysitter, welche es immer wieder möglich machen, dass wir zahlreich zu unseren Auftritten erscheinen können.

 

Wie immer sind auch einige Aufnahmen entstanden, welche in der Fotogalerie oder auf den Social Media-Kanälen bewundert werden können.