AKTUELL / NEWS


"HÖCKLER-BALL" UND "BOCK-ABIG": SCHÖN WAR'S...

Mit einer starken Besetzung (natürlich habt Ihr uns gefehlt Laura, Bupo, Florian und Dani) konnten wir die beiden Anlässe vom Samstagabend in Angriff nehmen. Am "Höckler-Ball" in Hedingen nutzten wir das Monsterkonzert als gute Gelegenheit zum Einspielen. Danach war genügend Zeit, sich im grosszügigen Festgelände umzusehen und sich die eine oder andere Stärkung in Form eines Getränkes oder einer Wurst vom Grill zu gönnen.

Pünktlich um 22 Uhr durften wir die Bühne im Festzelt stürmen. Und es passte so einiges in diesem Moment. Eine tolle Bühne, gute akustische Verhältnisse und ein Publikum das grossartig mitmachte, haben dafür gesorgt, dass auch wir so richtig in Stimmung kamen und eine grundsolide Leistung ablieferten. Selbst unser Sorgenstück "One Moment In Time" gelang ausserordentlich gut. Unser sonst eher kritische Spielführer war sogar derart zufrieden, dass er noch auf der Weiterfahrt nach Oberrohrdorf im Car das Mikrophon ergriff und uns ein Lob für diesen Auftritt aussprach. Ein sehr seltenes Ereignis :-).

 

Kurz vor Mitternacht erreichten wir unseren letzten Auftrittsort des Wochenendes - die Hinterbächli-Turnhalle in Oberrohrdorf. Leider konnten nicht mehr ganz alle "Fäger" ihre tolle Form aus Hedingen an den "Bock-Abig" der Bänkli-Clique retten. Fast ein bisschen schade... Allerdings brachten die beiden Auftritte auch die Erkenntnis, dass wir für die zweite Fasnachtshälfte gut gerüstet sind. Zwar steht jetzt nochmals ein Pausenwochenende an. Ab dem Schmutzigen Donnerstag wird dann allerdings wieder Vollgas gegeben und wir freuen uns auf die anstehenden Herausforderungen.

 

Wir danken den "Vollgashöcklern" Hedingen und der "Bänkli-Clique" Oberrohrdorf ganz herzlich für die Einladungen zu  Ihren Veranstaltungen und die Gastfreundschaft.

 

Im Fotoalbum sind bereits die Bilder vom Samstag aufgeschaltet. Schaut es Euch an!

 


EIN KOMPLETTES GWÄNDLI WIRD VÖLLIG ÜBERBEWERTET...

"Knall-Peng" und "Mehlsuppenplausch" hiessen die beiden Veranstaltungen, welche wir am Freitagabend auf dem Programm hatten. Akribisch geplant von unserem Tourenchef U. H.*. Bereits vor der Abfahrt am Kanal sorgte er dafür, dass alle komplett ausgerüstet in den Car stiegen. Uneigennützig machte er alle darauf aufmerksam, dass Instrumente, Mundstücke und Gwändli zwingend mitgenommen werden mussten. Bei so viel Sorge um das Wohlergehen der Anderen , blieben allerdings die eigenen Bedürfnisse etwas auf der Strecke... respektive sein Kostümoberteil am Kanal.

 

In Gansingen erwartete uns ein toller Outdoor-Anlass, welcher allerdings viele warme Rückzugsmöglichkeiten bot. Nach einem soliden, rund 20-minütigen Auftritt vor erfreulich zahlreichem Publikum, stürmten wir zuerst den Grill-Stand um danach die Kafistube in Beschlag zu nehmen. Der "Kafi Zwätschge" mundete ausgezeichnet und die Stimmung steigerte sich von Minute zu Minute. Schliesslich wurde gar das eine oder andere Lied angestimmt. Inbrünstig wurden verschiedene "Lumpeliedli" zum Besten gegeben. Da wir an diesem Abend noch einen zweiten Auftritt zu absolvieren hatten, verabschiedeten wir uns kurz nach halb 11 Uhr, um mittels Car nach Wittnau zu dislozieren.

 

Beim "Mehlsuppenplausch" der "Chriesichlöpfer" war die Party schon in vollem Gange, als wir die Schulanlage erreichten. Um einen Hungerrast zu vermeiden, checkten einige Fäger kurz nach Ankunft bereits wieder das kulinarische Angebot. Gestärkt konnte so der Rest des Abend in Angriff genommen werden. Beim Mitternachtsauftritt der "Chriesichlöpfer" durften wir erstaunt zur Kenntnis nehmen, dass unser "Sousi-Boom" auch als Ausmarschstück durchaus Potential hat...

 

Vor leider nicht mehr ganz voller Halle absolvierten wir um 1 Uhr morgens unser "Ständchen". Insbesondere unserem Spielführer Markus schien unser Dargebotenes aber sehr zu gefallen. Und so reihte sich Stück an Stück an Stück an Stück... Nach einem gefühlten 2-Stunden-Konzert, gewährte er uns aber dann doch noch den wohlverdienten Feierabend. Nach dem obligatorischen "Tschüss-Becher" machten wir uns schlussendlich auf die Heimreise.

 

Fotos vom Freitag sind in der Galerie zu sehen.

 


JUBILÄUMS-CD "40 JAHRE REPPISCHFÄGER"- JETZT BESTELLEN

Die Reppischfäger haben sich zu ihrem 40. Geburtstag selber ein Geschenk gemacht; die erste offizielle Studio-CD "40 Jahre Reppischfäger; 1976-2016".

 

In Zusammenarbeit mit der Firma "smile productions" aus Therwil BL haben wir unser aktuelles Repertoire auf einem Tonträger verewigt, den wir nun präsentieren dürfen. Wir sind mächtig stolz auf unser "Baby" und hoffen, dass die CD bei unseren Fans Anklang findet. Nun können die Reppischfäger auch im Auto, im Wohnzimmer oder als Begleitmusik während der Jogging-Runde gehört werden...

 

Offizieller Verkaufsstart der CD war der 12. November 2016. Die CD kann man bequem zu sich nach Hause bestellen. Über unseren neuen Fan-Shop auf der Reppischfäger-Homepage kann man seine Bestellung aufgeben.

 

Der Verkaufspreis beträgt 20 Franken (exkl. allfälliger Versandkosten). > zum Shop

 

Wir wünschen viel Spass beim "inelose" und empfehlen die Jubiläums-CD auch als ideales Geschenk für alle Guggenmusik-Liebhaber.

 


WERDE JETZT REPPISCHFÄGER

Falls Du mit dem Gedanken spielst, gelegentlich eine Guggenkarriere zu starten, dann ist jetzt der ideale Zeitpunkt zum "reinschnuppern". Melde Dich bei unserem Spielführer, unserer Präsidentin oder unserem Tourenchef (siehe KONTAKTE) und begleite uns einen Tag lang auf unserer Tour. Vom Schminken bis zum Feierabendbier am Kanal...